Freitag, 21. Juli 2017

#getting ready for summer

The life... in my bathroom


Jedes Jahr die gleiche, bange Frage, bevor es das erste Mal rein in die luftigen Klamotten und raus ins Freibad gehen soll: bin ich ich denn überhaupt schon sommertauglich? 
Dann wandert der prüfende Blick an mir herunter, nur um konsterniert zu konstatieren:
  • Karamell-Teint - nope
  • Hornhautsgrad - uiuiuiuiuiii!
  • Körperbehaarung -  (ohne Worte)

Im Klartext: AAAAAAAAAAAAAAHHHH! 😱




Doch wozu gibt es die Wunder der modernen Kosmetik? Mit gut platzierten Pflegemaßnahmen an den richtigen Stellen gibt es bald gebräunte Gliedmaßen, weiche Fußsohlen und streichelzart glatte Beine...
Also schließt euch mit mir im Bad ein, lasst die Jalousien runter, macht die Sommer-Musik an und dann geht's looooooos!






The Rasierer!



Ich hätte nie gedacht, daß ich mal was anderes als meinen uralten Gilette Venus Rasierer benutzen würde, den ich schon ewig und 3 Tage besitze. ZUM GLÜCK aber überkam meinen Freund zu meinem Geburtstag der Drang zu diesem praktischen Geschenk, so daß ich mein versifftes Teilchen aus der Dusche entfernen und durch dieses Hightech-Gerät, den Gilette Venus Swirl ersetzen konnte... und ich kann euch sagen: das ist der Porsche unter den Nassrasierern!
Es sind gar nicht so sehr die 2 Klingen mehr (habe aufgerüstet: von 3 auf 5), die mich tief beeindrucken, sondern die sogenannte Flexiball-Technologie, die im Griff verbaut wurde, auf gut deutsch: wie der um meine Knöchel kurvt, hat die Welt noch nie gesehen!!
Ich habe mich dank dieses kleinen, silbernen Knubbels, der den Schwingkopf noch viel schwungvoller (okay, lahmer Wortwitz ^.^) macht, noch nicht ein einziges Mal geschnitten - weder am Knie, noch am Knöchel, noch an der Kniekehle!!! 
Es gibt nicht genug Ausrufezeichen, um meine schockstarre Begeisterung auszudrücken.. und ich überlege ernsthaft, auch die dazu passenden, teuren Klingen nachzukaufen (obwohl auch, laut dm-Mitarbeiterin, andere Gilette-Klingen auf den Griff passen würden).


→ Jadeblüte: Gillette Venus Swirl Rasierer






Selbstbräuner



Klar, blasse Haut ist auch was Schönes, aber in Vorbereitung auf den Sommerurlaub hole ich dann doch mal den Selbstbräuner raus.. 'Weißwurst am Strand' ist nämlich nicht so mein Schönheitsideal.. ich will wenigstens ganz leicht angehaucht (sagt Mama immer) in die Ferien starten. Und ein Gutes hat das (neben der Eitelkeit) auch noch: wenn ich bereits zart gebräunt bin, verspüre ich viel weniger den Wunsch, mich durch intensives Rösten in der Sonne vom Weißkäse (natürliche Hautfarbe) in ein Glas Honig (mein maximaler Bräunungsgrad) zu verwandeln 😉




Nur leider steht und fällt das Ergebnis mit dem Peeling, damit ich nicht wie ein Streifenhörnchen ende.. früher habe mich einfach von oben bis unten mit einem Mix aus Zucker, Honig und Olivenöl abgerubbelt, aber darüber bin ich irgendwie doch hinaus, wenn es sowas bereits fertig angerührt gibt - ich habe mich für ein günstiges Döschen von der dm-Eigenmarke entschieden und hoffe mal ganz stark, daß das funktionieren wird.. denn trotz aller Vorsichtsmaßnahmen beschleicht mich jedesmal wieder ein leichtes Angstgefühl bei der Vorstellung, daß ich am Ende wie ein zu stark ge-bronz-tes Zebra aussehen könnte!


Den wichtigsten Part in dem Lustspiel übernimmt Kathi und ihre tolle Anleitung zum Selbstbräunen für kalkweiße Mädels - nur dank ihrer wirklich guten Tipps und anschaulichen Anleitung wird bei mir endlich kein Drama mehr draus! *yeah!!* 
Ich bin also guter Dinge.. nun müßen nur noch die neue Selbstbräuner-Bodylotion und das Peeling abliefern - wir sprechen uns morgen wieder: drückt mir die Daumen!

Update: das Peeling ist EXTREM ölig, aber dafür auch sehr schön rubbelig - und ganz ohne Mikroplastik! Wer jedoch keine sehr trockene Körperhaut hat, möchte sich nach dem Peeling vielleicht noch einmal mit Duschgel einschäumen - mir hat eine Abreibung mit Duschöl gereicht, um nicht mehr ganz so aalglatt aus der Dusche zu glibschen 😆




Pediküre



oder auch: das große Raspeln *iiiih*

Wer von euch träumt nicht von samtweichen Fußsohlen - wenn er sie denn nicht von der Natur geschenkt bekam? Mein Freund hat unfairerweise von ganz allein super-weiche Füße, dabei will er sie nicht mal in offenen Schuhen und schicken Riemchen-Sandalen herumzeigen... ich hingegen muss mich jedes Frühjahr wieder mit hornigen Tatsachen auseinandersetzen >.<

Um mich zu motivieren, mir untenrum mühevoll was abzuraspeln, muss ich mir jedes Jahr auf neue anpeitschende Blogbeiträge und Videos zu dem Thema reinziehen: mein liebstes ist das von Nancy.




Denn im Großen und Ganzen sieht eine Pediküre-Sitzung bei mir genau so aus wie bei mamiseelen, d.h.
  1. Füße einweichen, 
  2. Hornhaut abrubbeln, 
  3. Nägel kürzen, 
  4. Haut eincremen.
Da mir aber gerade der Punkt 'rubbeln' immer am meisten auf die Nerven geht und ich auch von den ganzen Gerätschaften zum 'Raspeln, Hobeln, Schleifen' nicht so überzeugt bin, gehe ich seit einer Weile einen anderen Weg, um Samtpfötchen zu bekommen (okay, das ist nur ein Wunschtraum):



Zuerst weiche ich meine Füße mit einem Extra-Fußbad ein; ein spezielles Badesalz ist dafür eigentlich nicht nötig, aber ich versuche ja, mir die Sache so schmackhaft wie möglich zu machen :-D Danach raspele ich mit einer flachen Feile (uralt, tut es aber immer noch) speziell für die Füße alle Haut ab, die überflüssig ist - diese sieht im Gegensatz zum Rest leicht gelblich und auch trockener aus. Ich übe dabei keinen hohen Druck aus, um nicht zu viel Haut zu entfernen, wodurch Verletzungen entstehen könnten.

Da Hornhaut in Schichten abgetragen werden muss, sind meist zur Entfernung dickerer Hornhaut mehrere Behandlungen notwendig. Da ich aber keine Lust habe, immer wieder abends über meinen Fersen zu schwitzen und ich auch den Eindruck habe, daß die grobe Oberfläche der Feilen die Hautoberfläche eher poröser und damit wieder rauher statt weicher macht, wende ich nun einen Trick an: denn spätestens seit ich einen Artikel über ein Baby Foot Easy Pack gelesen hatte, war mir klar: AHA! 

Und so schmiere ich mir nach einer Fußpflegebehandlung abends vorm Schlafengehen die Paula's Choice: Resist DAILY PEELING LOTION (5% Gylcolsäure & 0,5% Salicylsäure)* auf die Füße, ziehe mir nach 15-20 min Einwirkzeit dünne Söckchen drüber - und erwache am nächsten Morgen mit viel weicheren Füßen als noch einen Tag zuvor! Die dünne Lotion ist Peeling und Creme in einem, verschafft mir weiche und gepflegte Fußhaut (dieses Wort!!) und ist viel angenehmer als jede dicke, schmierige Creme, die es speziell für das Hornhaut-Problem sonst so zu kaufen gibt (ich sag nur: SCHRUNDEN-Salbe!).


*PR-SAMPLE



🌴🌴🌴



Und wer jetzt richtig motiviert ist, es mir gleichzutun und heute abend aus seinem Badezimmer eine tropisch duftende Aufrüsch-Oase zu machen (ich empfehle dringend dieses Duschgel dazu!), für den habe ich noch die passende Playlist dazu:




...und wenn ich es DANN noch schaffe, mir endlich mal die Zehennägel in schimmerndem Meeresblau zu lackieren (MEIN Sommer-Fußnagellack!), dann, ja dann kann ich definitiv sagen:

I'm ready
for summer!




Mittwoch, 19. Juli 2017

Begrüße die Hitze! (bohemian tropics LE)

The life... inside my shopping-bag



Ich kann nicht in die Sommerferien fahren, ohne vorher einen Einkauf aus einer aktuellen Sommer LE zu zeigen: diesmal ist es die von p2 namens Bohemian Tropics.... ja, seltsamer Name, aber das muss so. 😉

Ich stehe ganz allgemein auf die Produkte von p2 und ganz speziell auf die aus den limitierten Sommereditionen: besonders die Bronzer gefallen mir daraus meist ausgesprochen gut, weil bisher fast in jedem Jahr auch einer für meine Wassernymphen-Haut dabei war.
Auch diesmal sah die Vorschau vielversprechend aus: warum ich dann aber am Ende etwas mitgenommen habe, was eigentlich so gar nicht zu mir passt ↓




"Tropic sun! Sanft schimmernde Texturen und sommerlich-bräunende Puder bestimmen den Look der neuen LE Bohemian Tropics. Ergänzt durch exotisch leuchtende Farbakzente machen die Produkte Lust auf heiße Sommertage und lange Tropennächte. Durch praktische Accessoires versprühst du auch dann noch lässige Coolness, wenn andere schon längst im Schatten sitzen. Embrace the heat!"

nicht auf dem Bild: sea jewel Kajalstift 020 atlantis purple


von links nach rechts:
  • ACAPULCO GLAM BODY BRONZER
  • SUMMER OF LOVE BRONZING POWDER 020 SUN-TANNED
  • MIRACLE ILLUMINATOR BRONZING FLUID
  • SEA JEWEL KAJAL 020 ATLANTIS PURPLE
  • SEA JEWEL KAJAL 010 AQUATIC BLUE





BRONZER

Acapulco glam body bronzer

TAN-tastic. Der schimmernde Bräunungspuder für den ganzen Körper verleiht deiner Haut auch ohne Sonnenbräune einen sommerlichen Glow. So bist du schon vor dem ersten Urlaubstag fit für die Sommerparty.

Summer of love bronzing powder 020

Sunkissed. Der samtig zarte Bräunungspuder verschmilzt sanft mit der Haut und verleiht ihr einen frischen, strahlenden Look. Er gleicht kleine Unregelmäßigkeiten optisch aus und mattiert die Haut auch bei tropischen Temperaturen zuverlässig.


Okay..... zuallererst einmal macht p2 es uns dieses Jahr besonders schwer, uns für einen der Bronzer oder besser gesagt, gegen einen zu entscheiden. Denn das hübsche, goldene Overspray bedeckt komplett die darunterliegende, braune Farbe, so dass man eigentlich die Katze im Sack kauft?! Noch dazu gibt es für den größeren, also den acapulco glam body bronzer, nicht mal einen Tester - was folgt daraus? Ich habe natürlich beide gekauft, den für den Körper und den fürs Gesicht.... Oh Opfer, was willst du machen! 😆

Die summer of love bronzing powder fürs Gesicht hingegen hatten Tester, die alleine dafür verantwortlich sind, dass ich mich für den dunkleren und gegen den helleren Ton entschieden habe.... was bedeutet, ich habe jetzt einen schönen dunkelrot-braunen Ton zu Hause und den pipigelben, hellen habe ich da gelassen *hehe* Ich rede mir nämlich ein, daß sich mein Hautton, wenn ich dann tatsächlich mal Sonne an ihn lasse, eher in eine rötliche Richtung als in eine gelblich-gräuliche tönt und somit kann ich mir mit dem dunkleren Bronzer tatsächlich mal so richtig gebräunte Wangen (und auch Haaransatz und Nase und Kinn) malen - ☀Marke Tropen- statt Ostsee-Urlaub☀  - wo ich mir mit dem helleren (nur in meiner Vorstellung natürlich!) ausschließlich einen etwas gelbsüchtigen Teint verpasst hätte.


Bronzer: 
p2: Summer of love bronzing powder 020


weitere Produkte:
Paula's Choice: barely there sheer matte tint fair
Maybelline: Instant Anti-Age concealer der Löscher AUGE 03 fair
essence: get picture ready pore refining powder 10 selfie finish
trend IT UP: powder blush 025
Rival de Loop Young: strobing palette (beide Highlighter gemischt)
essence: lash princess sculpted mascara
trend IT UP: waterdrop brow liner 030
essence: make me brow eyebrow gel mascara 02 browny brows
p2: Sheer glam lipstick 017 love ignition & Kiko: Lavish Lips Creamy Lipgloss Peach Coral 01

Sommer-Lippen :-)


Der acapulco glam body bronzer unterscheidet sich von der Sache her kaum von der Gesichtsversion, er ist einfach nur minimal gelblicher und ein ganz klein wenig heller: insgesamt ist mein Fazit zu diesem speziellen Produkt "Kann man Bronzer auch auf dem Körper benutzen? Absolut, auf den Schlüsselbeinen sah das richtig toll aus! Braucht man dafür ein spezielles Produkt? Mitnichten, es tut natürlich auch jeder andere Bronzer, den ihr zu Hause habt."


links: rötlicher / rechts: gelblicher

im Vergleich

  1. p2: ACAPULCO GLAM BODY BRONZER
  2. p2: SUMMER OF LOVE BRONZING POWDER 020 SUN-TANNED
  3. Rival de Loop Young: Glow & Shine Powder 01 soft glow
  4. essence: luminous matt bronzing powder lighter skin 01 sunshine
  5. Catrice: Deluxe Glow Highlighter 010 The Glowrious Three (Bronzer-Ton)




Miracle illuminator bronzing fluid

Luxurious shine. Das zart schimmerne Bronzingfluid für Gesicht, Hals und Dekolleté unterstreicht sanft die sommerliche Bräune.


Das flüssige Miracle illuminator bronzing fluid im Pipetten-Fläschchen ist vielleicht das am schwierigsten zu verstehende Produkt aus meinem Einkauf: 1. wozu braucht die das und 2. wie benutzt man das?
Beides hat sich bei mir auch erst durch p2 erschlossen: ich habe nämlich vor Jahren, ebenfalls aus einer p2 Sommer Edition, ein wunderschönes, ebenfalls flüssiges Bronzing-Fluid-Dings gekauft, was nach wie vor mein absolut liebster, mega-highlighting Wahnsinns-Glow-Bronzer für den Hochsommer ist 😊 Und da ich immer Angst habe, dass mir dieses Teil (es ist flüssig, ne?) irgendwann mal umkippen könnte, habe ich das hier sozusagen als Backup auf Halde gekauft #dont tell my boyfriend #antibackupregel #hüstel



links: Miracle illuminator bronzing fluid // rechts: Summer of love bronzing powder 020 SUN-TANNED



Man sieht sehr deutlich im Direktvergleich: es ist viel heller und auch glossig-glänzender als ein Puderbronzer.. also eher in die Sparte 'bräunlicher Highlighter' einzuordnen. Ach so.. was den Auftrag angeht: der gelingt spielend leicht und fleckenfrei mit einem synthetischen, fluffigen Rouge-Pinsel :)






KAJALSTIFTE



Sea jewel kajal 010 & 020

Ray of light. Der hochpigmentierte Kajal lässt sich sowohl am Wimpernkranz als auch am Innenlid präzise und geschmeidig auftragen und sorgt für einen ausdrucksstarken, strahlenden Look.


Die Kajalstifte kann ich guten Gewissens weiterempfehlen: Wer meine persönlichen Vorlieben kennt weiß, dass ich auf all things mermaid stehe und das eines meiner liebsten Hochsommer-Make-ups von einem türkisen Kajalstift lebt. Dieser spezielle Stift wird von Catrice nicht mehr hergestellt, kann aber locker durch den von p2 ersetzt werden (falls jemand von euch nach so etwas auf der Suche ist): die Pigmentierung ist genauso hoch, die Farbe ist genauso schön karibisch-blau und strahlend... man sollte ihn nur mit einem Puderlidschatten in einem ähnlichen Farbton fixieren, wenn man ihn genauso dick aufträgt wie ich, da er doch recht cremig ist und dann gern mal auf das Oberlid abfärbt.

Was ebenfalls funktioniert ist, die farbige Linie mit einem transparenten Puder zu fixieren: das stört die Farbe an sich nicht, sondern schwächt ihren Leuchteffekt nur etwas ab.

p2: sea jewel kajal 010 aquatic blue



weitere Produkte:
Maybelline: Instant Anti-Age concealer der Löscher AUGE 03 fair
essence: lash Princess false lash effect mascara 
p2: perfect face refine + prime all-over loose powder
p2Miracle illuminator bronzing fluid
essence: Wave goddess Tinted lip balm 02 Life is better when you surf + Kiko: Lavish Lips Creamy Lipgloss Peach Coral 01




...und die lila Version? Na ja, die habe ich nachträglich noch mitgenommen, weil ich grüne Augen habe 😃

p2: sea jewel kajal 020 atlantis purple




weitere Produkte:
essence: color correction liquid concealer 01 pastell pink & 03 pastell green
Maybelline Instant Anti-Age concealer der Löscher AUGE 03 fair
essence: get picture ready pore refining powder 10 selfie finish
Rival de Loop Young: Glow & Shine Powder 01 soft glow
essence: lash princess sculpted mascara
p2: perfect face refine + prime all-over loose powder
Catrice: Ultimate Colour 210 Pinkadilly circus & essence: glossy stick lip colour 01 radiant rose



☀☀☀


Do you
embrace the heat?





Samstag, 15. Juli 2017

Den Mop entfilzen! #mermaidsadvice

The life... in my hair


"(...) Die schönste Jungfrau sitzet
dort oben wunderbar;
ihr goldnes Geschmeide blitzet,
sie kämmt ihr goldenes Haar.

Sie kämmt es mit goldenem Kamme
und singt ein Lied dabei;
das hat eine wundersame,
gewaltige Melodei (...)"      Heinrich Heine

Die Sache mit dem Sitzen und dem Singen war mir schon immer klar... aber wie die Lorelei dabei auch noch ihr langes, vom Wasser verknotetes Haar kämmen sollte, OHNE wegen der vielen Zieper ständig Mißtöne in ihre 'Melodei' einzubauen, habe ich noch nie verstanden..😉




Wahrscheinlich liegt es daran, daß sie ein wundersames Fabel-Wasserwesen ist und deswegen von Natur aus mit unverfilzbarem Haar gesegnet..
ich hab zwar eine Lorelei-würdige Mähne, muss aber eindeutig etwas dafür tun, um sie von struppigen Spitzen zu weich-fließenden Wellen zu verwandeln! Besonders, wenn wir vorher im Schwimmbad (Chlorwasser, weißte Bescheid, ne?) waren!!

Deswegen habe ich passend zur Freibadsaison meine persönlichen Tipps und Tricks zusammengestellt,  um trockenes, strohiges und auch verfilztes Haar wieder in flüssiges Gold zu verwandeln: 







Den Mop entfilzen:


  1. Mit mildem Shampoo die Haare waschen und dabei das Shampoo schon in der Flasche mit Wasser verdünnen, d.h. eine leere Flasche aufbewahren, dort ein bisschen Shampoo reinspritzen, das mit Wasser auffüllen, schütteln und auftragen: diese Emulsion ist sehr viel flüssiger als normales Shampoo und verteilt sich somit auch auf sehr dicken Haaren oder unter strohigem Filz viel besser als reines Shampoo
  2. Haarkur auftragen: sich nicht um die Einwirkzeit scheren, sondern lieber reichlich auftragen, alles gut verteilen und gleichzeitig die Haare mit den Fingern durchkämmen (die Knoten schonend entwirren)
  3. Sprüh-Conditioner auftragen: in meinem Falle hilft viel auch viel. Es muss nicht teuer sein, hauptsache es gibt reichlich davon, d.h. ich trage so viel auf, dass meine Haare danach tatsächlich wieder richtig feucht sind, dann lassen sie sich auch wieder viel besser durchkämmen
  4. Lufttrocknen lassen oder maximal auf kalter Stufe föhnen: ich bin einfach viel zu faul mir lange einen schweren Föhn an den Kopf zu halten, deswegen lasse ich meist alles lufttrocknen. Das dauert zwar, sorgt aber auch dafür, dass meine Haarstruktur weniger Frizz entwickelt 
  5. Weichspüler und was für optischen Glanz auftragen: das kann ein gutes Haaröl sein, eine Haarcreme oder auch so ein Spitzenfluid - wichtig ist nur, das es die Spitzen noch mal weicher macht 

Wer auf Pudel nicht so steht: die Locken hängen sich noch aus (siehe ↓)

Produkte:





Extra-Tipps:

  • In leicht gewelltem Haar fällt auch ein bisschen Frizz, ein bisschen Spliss und ein bisschen Stroh weniger auf, als wenn sie aalglatt sind: Für weiche Wellen ↓
  1. einen Nachtzopf ins noch feuchte Haar flechten (bei sehr langem oder dickem Haar) → zur Anleitung 
  2. oder kleine Haar-Knödel machen, solange die Haare noch ganz leicht feucht sind (bei etwas feinerem oder kürzerem Haar): → so entstehen am Ende weiche Korkenzieherlocken
  • Nicht vor dem Waschen versuchen, den Filz auszubürsten (beschädigt die Haarstruktur noch mehr): wenn es gar nicht anders geht, dann einen grobzinkigen Kamm dafür nehmen. Am lieber abwarten, bis die Haarkur drauf ist, bevor alles mit den Fingern entwirrt wird
  • Extra-Tipp: bei super trockenen Spitzen nach der Kur noch eine Spülung auftragen, um sie doppelt zu "versiegeln'


Locken, Stunden später..




This is
my summerhair




Donnerstag, 13. Juli 2017

…Speckschwarte, aber glatt

The life... in my bathroom


Ich lebe hauptsächlich nach dem Motto: wehret den Anfängen! Mein wichtigste Waffe im Kampf gegen vorzeitige Hautalterung ist deswegen schnöde Sonnencreme, die ich konsequent und tagtäglich auftrage.
Abends z.B. ziehe ich nicht jedesmal das große Hautpflegeprogramm durch und es kann sogar sein, dass ich mich nicht jeden Abend abschminke (böse... ganz böse!): das hängt nämlich ganz von meiner mentalen Verfassung, meinem Müdigkeitsgrad und davon ab, ob ich die dumme Idee hatte "mich mal nur ganz kurz ins Bett zu legen, bevor ich ins Bad und so..." *schnarch*
Doch Sonnenschutz trage ich wirklich immer: ich glaube sogar das, seit ich im Frühjahr 2014 damit angefangen habe, kein Tag vergangen ist, an dem ich mir nicht morgens Sonnenschutz aufs Gesicht aufgetragen hätte - das ist ein ziemlich guter Wert, finde ich! Was natürlich auch ein bisschen an meiner Rosacea liegt, die UV-Strahlen überhaupt nicht ab kann und darauf sehr hitzig reagiert... d.h. selbst wenn ich wollte, würde ich die (Sonnenschutz-) Freizügigkeit oben herum (im Gesicht) sehr schnell bereuen.
Wer also kein Geld in antioxidantienreiche Hautpflege investieren will oder den Nervenkitzel von Retinol & Co scheut, kann sich auch dem Sonnenschutz verschreiben: ein Großteil der extrinsischen Hautalterung soll nämlich eh von UV-Strahlung verursacht werden *klick* Welche Cremes sich zu dem Zweck bei mir durchgesetzt haben, liste ich heute als zweiten Teil zum Thema 'ich bin noch nicht bereit für Falten!' auf ↓




Mein Hauttyp: im Hochsommer eher normal bis leicht trocken, in der kalten Jahreszeit trocken

Die Produkte: sind alle reizarm formuliert (frei von Alkohol, deklarationspflichtigen Duftstoffen und potentiell irritierenden Pflanzenextrakten) sowie ohne den Lichtschutzfilter Octocrylene (vertrag ich persönlich nicht gut)

Weitere Maßnahmen, die ich zur Verhütung frühzeitiger Vergreisung anwende:






Diesen Winter...


habe ich fast ausschließlich die

Avène : Kinder-Sonnenmilch SPF 50+ ohne Duftstoffe


getragen. Sie ist nämlich unglaublich fettig schmierig reichhaltig, so daß selbst ich mit meiner eher trockenen Haut sie im Sommer nicht nutzen möchte.. es sei denn, ich habe es auf unschuldige Autofahrer abgesehen, die ich mit dem speckigen Glanz auf meinem Gesicht blenden möchte *harhar* Im Winter allerdings hat sie sich sehr gut gemacht, da sie durch die fettige Schicht gleich noch mit vor Wind und Kälte schützt.. nicht, daß das in diesem H-inter (= Herbst im Winter) oft nötig gewesen wäre, aber besonders für alle, die zu trockener Haut neigen, gut zu wissen!

P.S. großes Plus: die große Flasche (100 ml)!





Inhaltsstoffe
AVENE AQUA. C12-15 ALKYL BENZOATE. DICAPRYLIC CARBONATE. METHYLENE BIS-BENZOTRIAZOLYL TETRAMETHYLBUTYLPHENOL (NANO) (Tinsorb M). AQUA. GLYCERIN. BIS-ETHYLHEXYLOXYPHENOL METHOXYPHENYL TRIAZINE (Tinosorb S). DIETHYLHEXYL BUTAMIDO TRIAZONE (Uvasorb HEB). DIISOPROPYL ADIPATE. BUTYL METHOXYDIBENZOYLMETHANE (Avobenzone). CETEARYL ISONONANOATE. LAURYL GLUCOSIDE. POLYGLYCERYL-2 DIPOLYHYDROXYSTEARATE. DECYL GLUCOSIDE. BENZOIC ACID. CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE. CAPRYLYL GLYCOL. CITRIC ACID. DISODIUM EDTA. GLYCERYL BEHENATE. GLYCERYL DIBEHENATE. HYDROGENATED PALM GLYCERIDES. HYDROGENATED PALM KERNEL GLYCERIDES. POLYACRYLATE-13. POLYISOBUTENE. POLYSORBATE 20. PROPYLENE GLYCOL. SORBITAN ISOSTEARATE. SODIUM HYDROXIDE. TOCOPHEROL. TOCOPHERYL GLUCOSIDE. TRIBEHENIN. XANTHAN GUM.







Als es Frühling wurde, 


habe ich das

SunOzon: Pure Skin Sonnengel LSF 30


für mich entdeckt, mit dem ich mich aber erst ein bißchen anfreunden mußte. Es ist nämlich von einer ganz seltsamen Konsistenz, weder gelig noch cremig, sondern irgendwas dazwischen. Und 'fettet nicht' ist sowas von daneben, denn genau das Gegenteil ist der Fall: ich habe nach dem Auftrag einer Fingerlänge Creme einen reflektierenden Spiegelglanz im Gesicht, der wirklich seinesgleichen sucht 😄 Da ich trockene Haut habe stört mich das nicht sehr, aber wie muss es da denjenigen gegangen sein (fettige Haut), für die die Creme ausgelobt war?? Vielleicht wurde das Produkt deswegen von Rossmann ausgelistet, was ich schade finde, da ich die Formulierung trotz Rosacea sehr gut vertrage und es sich ausgesprochen gut unter Foundation macht, genau wie an No-Make-Up Tagen (siehe ↓).. hachja, was willste machen (außer zu bunkern)!



→ siehe auch: Incipedia REVIEW // SUN OZON SONNENGEL



Inhaltsstoffe
Aqua, C12-15 Alkyl Benzoate, Dibutyl Adipate, Ethylhexyl Salicylate (UV-B Filter), Glycerin, Butyl Methoxydibenzoylmethane (UV-A1 Filter), Bis-Ethylhexyloxyphenol Methoxyphenyl Triazine (Breitbandfilter), Titanium Dioxide (Nano), Diethylhexyl Butamido Triazone (UV-B/UVA1-Filter), Tocopheryl Acetate, Caprylic/Capric Triglyceride, Dimethicone, Ethylhexyl Triazone (UV-B Filter), VP/Hexadecene Copolymer, Silica, Methicone, Phenylbenzimidazole Sulfonic Acid (UV-B/UV-A2 Filter), Xanthan Gum, Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Carbomer, Caprylyl Glycol, Caprylhydroxamic Acid, Sodium Hydroxide, Diethylhexyl Syringylidenemalonate, Tetrasodium EDTA





Letzten Sommer....


habe ich sehr ausdauernd die...

Avène: Sonnencreme SPF 50+ ohne Duftstoffe 


für mein Gesicht genutzt, im Alltag wie auch am Strand im Urlaub. Sie ist nämlich ziemlich haltbar und auch gut wasserfest, außerdem kommt mir ihre Textur entgegen, um auch wirklich die vorgeschriebene Menge aufs Gesicht zu bekommen - denn obwohl sie für trockene Haut ausgeschrieben ist, empfinde ich sie nicht als sehr schmierig und auch nicht als übermäßig reichhaltig. Sie trocknet nach einer gewissen Einwirkzeit fest an, hinterlässt dafür aber auch gern mal so minimal-weißliche Schüppchen auf der Haut, wo ich sie nicht gut genug verteilt habe. Das kommt vom Tinosorb M, das in großer Menge enthalten ist, denke ich.. ein bißchen weißes Rauschen in den Brauen und dem Haaransatz kann es also schon geben.
Die Avène: Leichte Sonnenemulsion SPF 50+ , die ich für den Mitarbeiter (klickt auf den Link zur Sonnenemulsion, dann wißt ihr, wieso er so heißt^.^) gekauft habe, nutze aber auch ich sehr gern für die (bei mir eher zu Unreinheiten neigende) Haut an meinem Hals, da sie quasi einzieht wie nix und mir somit keine Kleidung vollschmiert.

→ siehe auch: Sonnenschutz von Avène und Bioderma im Vergleich



Inhaltsstoffe Avène Sonnencreme
AVENE AQUA. C12-15 ALKYL BENZOATE. METHYLENE BIS-BENZOTRIAZOLYL TETRAMETHYLBUTYLPHENOL (NANO) (Tinsorb M). AQUA. DIISOPROPYL ADIPATE. PENTAERYTHRITYL TETRACAPRYLATE/TETRACAPRATE. DICAPRYLYL CARBONATE. BIS-ETHYLHEXYLOXYPHENOL METHOXYPHENYL TRIAZINE (Tinosorb S). DIETHYLHEXYL BUTAMIDO TRIAZONE (Uvasorb HEB). ALUMINUM STARCH OCTENYLSUCCINATE. BUTYLENE GLYCOL. BUTYL METHOXYDIBENZOYLMETHANE (Avobenzone). POTASSIUM CETYL PHOSPHATE. DECYL GLUCOSIDE. GLYCERYL STEARATE. PEG-100 STEARATE. ACRYLATES/C10-30 ALKYL ACRYLATE CROSSPOLYMER. BENZOIC ACID. CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE. CAPRYLYL GLYCOL. DISODIUM EDTA. GLYCERYL BEHENATE. GLYCERYL DIBEHENATE. HYDROGENATED PALM GLYCERIDES. HYDROGENATED PALM KERNEL GLYCERIDES. PROPYLENE GLYCOL. SODIUM HYDROXIDE. TOCOPHEROL. TOCOPHERYL GLUCOSIDE. TRIBEHENIN. XANTHAN GUM. 






Dauerbrenner fürs ganze Jahr...


sind bei mir

DermedicSunbrella Mineralischer Sonnenschutz SPF50 


Ich vertrage die folgenden beiden Kandidaten gut, sie kosten beide nicht die Welt und ich konnte sie beide zusammen von ein- und demselben Internethändler bestellen. Für mich stellen sie bisher das höchste der Gefühle an verbratenem LSF (jeweils 50) sowie auch UVA-Schutz dar.. und da ich trockene Haut habe, stört mich die schmierige Textur beider Produkte null. Ich nutze sie im Wechsel, d.h. je nach Bedarf: alltäglich und als Grundlage für Foundations mit chemischen LFS (siehe ↓) nutze ich gern einen mineralischen Sonnenschutz, da ich sensible Rosacea-Haut habe, die es im Zweifelsfall am liebsten mineralisch hat. Unten drunter trage ich stets eine Schicht meiner Paula's Choice: Skin Recovery Daily Moisturizing lotion SPF 30, da ich deren Inhaltsstoffe sehr gut finde und meine Haut auf die abfährt - wenn sie also mal einen ganz sensiblen Tag hat, ist die Kombi aus diesen beiden Sonnencremes mit Lichtschutzfiltern physikalischer Art mein dynamisches Duo!


Uriage: BARIÉSUN XP Crème SPF50+ 


Aber es ist auch schön zu wissen, daß ich eine Sonnencreme mit einem PPD-Wert von 65 in der Hinterhand habe, oder? Wenn es also ganz besonders sonnig werden soll, krame ich diese Spezialwaffe raus (lange draußen, reflektierendes Wasser, etc). Speziell für den sensiblen Bereich um die Augen weiß ich mich gern besonders gut geschützt.. Concealer ist dann übrigens fast auch nicht mehr nötig, da die dicke Creme nicht nur eine sehr zähe, fast nach Wandfarbe duftende Konsistenz hat, sondern auch zusätzlich leicht getönt ist (helle Hautfarbe).. Foundation zum Kaschieren ist also unabdingbar, wenn es in die Stadt gehen soll!

→ siehe auch:



Inhaltsstoffe Dermedic Sunbrella
Aqua, Zinc Oxide (nano), Caprylic Triglyceride, Glyceryl Isostearate, Polyhydroxystearic Acid, Cyclomethicone, Olea Europaea Fruit Oil, Titanium Dioxide (nano), Aluminia, Stearic Acid, Glycerin, Sorbitan Oleate, Polyglyceryl-3 Polyricinoleate, Betaine, Isopropylpalmitate, C12-15 Alkyl Benzoate, Lanolin, Butyrospermum Parkii Butter, Sodium Chloride,  Physalis Angulata Extract, Tocopheryl Acetate, Cera microcristallina, Hydrogenated castor oil, Dehydroacetic Acid, Benzyl Alcohol
Inhaltsstoffe Uriage Bariésun
Dicaprylyl Carbonate, Aqua (Water), Titanium Dioxide, Uriage Thermal Spring Water, Zinc Oxide, Diethylamino Hydroxybenzoyl Hexyl Benzoate, Ethylhexyl Triazone, Methylene Bis-Benzotriazolyl Tetramethylbutylphenol, PEG-30 Dipolyhydroxystearate, Dimethicone, Hydrogenated Polydecene, Polyglyceryl-3-Diisostearate, Glycerin, Alumina, Stearic Acid, Decyl Glucoside, Magnesium Sulfate, Triethoxycaprylylsilane, Phenoxyethanol, Glucose, Octyldodecanol, Hydrogenated Vegetable Oil, Benzoic Acid, Cera Alba (Beeswax), Tetrasodium Edta, Tocopheryl Acetate, CI 77492 (Iron Oxides), CI 77491 (Iron Oxides), Disteardimonium Hectorite, Trehalose, Propylene Glycol, Xanthan Gum, Citric Acid, Propylene Carbonate, Ascorbyl Tetraisopalmitate.



gut als Foundation-Unterlage:


  1. DermedicSunbrella Mineralischer Sonnenschutz SPF50: unter Foundations mit enthaltenem, chemischem LSF
  2. SunOzon: Pure Skin Sonnengel LSF 30: unter Foundations mit mineralischen LSF oder ganz ohne


gut ohne Foundation (eventuell + Concealer oder ganz nackig):


  1. SunOzon: Pure Skin Sonnengel LSF 30: macht sich durch seine transparente Textur  hervorragend für den no makeup-Look, da ich nach der Einwirkzeit nur den Glanz abtupfen muss und dann so aussehe, als hätte ich gar keine Creme aufgetragen
  2. Avène: Sonnencreme SPF 50+ ohne Duftstoffe: kein übermäßiger Glanz, kein Weißeln.. mein Hautton sieht damit einfach 'normal' aus, so daß ich aus dem Haus gehen kann, ohne jemanden zu erschrecken oder Fragen zu provozieren wie "Probst du für's Puppentheater?" (→ mineralische Sonnencreme)
  3. Avène: Kinder-Sonnenmilch SPF 50+ ohne Duftstoffe: transparentes Finish, aber eben eine wahnwitzig speckige Textur... wie gesagt, nur im Winter ^.^




Für den Augenbereich..


nutze ich jeden Tag...

Daylong extreme SPF 50+ Sonnenschutz-Stick (wasserfest)


leider wurde der in dieser Formulierung ausgelistet. Ich lebe also noch von eisernen Vorräten.. die langsam zur Neige gehen *buhuuuu* WA-RUM nur, Daylong, warum? Die neue Version davon enthält Octocrylene, was ich weder an meine Gesichtshaut noch in Augennähe lassen will.. die Suche geht also spätestens 2018 wieder los nach MEINER Augencreme  😢

geliebte INCI!



Den Titel zu diesem Blogpost habe ich übrigens einem köstlichen Kommentar entnommen, den ich von einer Leserin zu einem Sonnencreme-Artikel bekommen habe: ich zitiere mal

"Dafür ist die Creme schon zu reichhaltig, aber das ist eigentlich jede Sonnencreme. Ich habe aber (...) entschieden, meine Haut trotzdem mit Pflege zu bombardieren und mir Speckglanz egal sein zu lassen, denn Pickel bekomme ich eh hormonell bedingt und Falten will ich noch nicht, dann lieber Speckschwarte, aber glatt ^^ Und deswegen stört mich die Reichhaltigkeit auch gar nicht, im Gegenteil. Ich mach es wie du und tupfe manchmal mit einem Tuch ab, sonst lass ich es einfach so..."

Die Entscheidung, sich tagtäglich mit schmieriger Sonnencreme einzubalsamieren, muss ja jeder für sich treffen, aber ich für meinen Teil bin vollkommen Deiner Meinung! Und an alle anderen, die eventuell noch zögern..  wenn es nur darum geht, daß du dich für deine fettige Sonnencreme schämst, weil deren Reflexion auf deinem Gesicht schon Autounfälle verursachen könnte, dann denk einfach dran, daß du damit sowas von im Trend liegst!!

Und wenn das nicht zieht, dann pack dich an der Eitelkeit (also der langfristigen) und sag dir immer wieder vor: "Falten will ich noch nicht, 

dann lieber Speckschwarte, 
aber eine spiegel-glatte"














Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...